Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Cookies sind kleine Dateien, die temporär auf Ihrer Festplatte abgelegt werden. Natürlich können Sie unsere Website auch ohne Cookies betrachten. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie die Browser-Einstellung "keine Cookies akzeptieren" wählen.
x
 


08 | 05 | 2017

grandMA2 Software Release Version 3.3

Viele neue Features

MA Lighting hat jetzt eine neue Software-Version für sein Flaggschiff, die grandMA2, veröffentlicht. Mit der Version 3.3 kommen zahlreiche neue Features sowie eine überarbeitete Help- und Fixture-Bibliothek.

Darüber hinaus sind etliche Verbesserungen in das neue Release eingeflossen, die aus der grandMA2 Community gewünscht waren. Damit wird die Arbeit für Programmierer und Operator in Zukunft noch schneller und erlaubt zusätzlichen Raum für Kreativität.

Zum Start der neuen Software-Version geht auch die neue Fixture-Bibliothek von MA Lighting online. Nach dem Login können User dort eigene Fixture-Types hochladen oder neue herunterladen, die zum Zeitpunkt des letzten Releases noch nicht verfügbar waren. So haben MA User immer Zugriff auf die aktuellsten Versionen der Fixtures. Über eine Such- und Bewertungsfunktion können User ebenfalls ihre bevorzugte Fixture-Bibliothek erstellen. Hier geht es zum MA Fixture Share.

Ein weiterer großer Schritt der grandMA2 Software-Version 3.3 ist das überarbeitete Partial Show Read, das die reibungslose Einbindung von Show-Bestandteilen ermöglicht und damit optimal für tourende Shows ist. Offset für alle Pan/Tilt-Funktionen ist jetzt ebenso integriert wie zusätzliche MIB-Workflows.

Darüber hinaus gibt es jetzt zahlreiche neue Modi für den DMX-Output über MA Networks Nodes, die mehr Möglichkeiten im Fehlerfall bieten. Auch RDM via Art-Net ist implementiert.

Mit der grandMA2 Software-Version 3.3 erhält die MA VPU (Video Processing Unit) eine vollständig überarbeitete Warper-Funktionalität, die unter anderem pixel-genaues U/V-Mapping bietet und eine höhere Auflösung für präzise Anpassungen. Ein Snapshot/Masking Tool wurde ebenfalls ergänzt, mit dem sich ein Screenshot des bevorzugten Contents als Maske nutzen lässt. Auch lassen sich Layer jetzt über zusätzliche Modi noch vielfältiger überblenden.

Des Weiteren wurde die grandMA2 Hilfe vollständig überarbeitet. So bietet die Suchfunktion jetzt noch mehr On- und Offline-Support und alle Themen sind für einen optimalen Workflow auf den neusten Stand gebracht worden.

Dank des MA Network Switch lässt sich die Zuverlässigkeit und Performance in einem Netzwerk jetzt seitens des MA Supports vollständig abdecken. Er arbeitet mit Entertainment-Protokollen und erleichtert deutlich das Netzwerk-Management, ohne dass der User ein Spezialist in Sachen Netzwerken sein muss.

Mit der neuen Software-Version 3.3 erhält der MA Network Switch ein neues Feature, die Link Aggregation (LAG). Damit sind redundante Netzwerke leicht aufsetzbar. LAG ist vollständig kompatibel mit jedem Ethernet-Standard und lässt sich auch in vermaschten Installationen einsetzen. Außerdem ist der RSTP-Status abrufbar und damit sind Informationen zum Link-Status jedes Ports verfügbar.    

Die neue Software steht hier zum Download bereit:








Für weitere News:

Besuchen Sie unsere englische Sprachversion.