Zurück

Überzeugende Features

X Factor Arabia setzt auf MA VPU

X Factor zählt zu den weltweit erfolgreichsten Casting-Shows. X Factor Arabia macht da keine Ausnahme. Erstmals ausgestrahlt wurde X Factor Arabia im März 2006. Die 20 produzierten Sendungen der Show basieren auf der von Simon Cowell entwickelten und produzierten britischen Castingshow „The X Factor“. Inhalt der Castingshow ist es, ein Gesangstalent zu entdecken, dessen Begabung vom veranstaltenden Fernsehsender als „X Factor“ bezeichnet wird. Die unlängst in Beirut, Libanon, produzierte Staffel setzte bei der Videosteuerung auf ein MA System, das aus 2 x grandMA2 light und 6 x MA VPU plus (Video Processing Unit) bestand.

Stephan Flören von LichtUnit GmbH, der als Supervisor Video vor Ort war und die MA VPU, die grandMA2 Pulte sowie das Video-System spezifizierte, erklärte, warum das MA System und insbesondere die MA VPU für diesen Einsatz prädestiniert war: „Entscheidend für uns war die Zuverlässigkeit der MA VPU und des gesamten grandMA2 Systems. Beirut ist weit entfernt, und man kann nicht mal eben so Ersatzteile oder Ersatz-Hardware einfliegen.“

„Darüber hinaus hat das neueste MA Software Release 2.8 neue und gute Features mit sich gebracht wie zum Beispiel die neuen Output-Mixe oder die variable Speed-Möglichkeit, die es ermöglicht, einen Clip ruckelfrei bis auf 0 in der Geschwindigkeit zu reduzieren. Des Weiteren ist der neue Show-Mode eine sinnvolle Neuerung, die es ermöglicht, Content auch während der Show einzufügen, ohne dass der Output stockt oder das Gesamtsystem beeinflusst wird. Es gibt eine Vielzahl neuer Effekte zur Beeinflussung der Clips, die auch gern und häufig eingesetzt werden. Die Verteilergeschwindigkeit kann je nach Show flexibel in der Bandbreite variierend eingestellt werden. Auch zu beachten sind die Neuerungen im Pixelmapper, wie zum Beispiel die Highlight-Funktion, die es wie bei einem Pult erlaubt, einzelne Pixel oder Panels weiß leuchtend hervorzuheben. Dabei ist die Anwendung komfortabel und selbsterklärend.“

Den Video-Content, der auf LED-Screens ausgegeben wurde, erstellte Falk Rosenthal von Gravity. Dennis Muhl war als Operator Video während der gesamten Zeit, über die LichtUnit GmbH, tätig. Das Set-Design stammte von Wieder Design. Die Firma trust.rental UG (Ansprechpartner Sebastian Huwig) lieferte das Video-Equipment für den FOH und die MA VPU.

Das Lichtdesign stammte vom niederländischen Unternehmen Light-H-art B.V. Die Lichtabteilung verwendete 1 x grandMA2 full-size, 1 x grandMA2 ultra-light und MA NPU (Network Processing Unit).


Eingesetzte Produkte:

1 x grandMA2 full-size
2 x grandMA2 light
1 x grandMA2 ultra-light
1 x MA NPU (Network Processing Unit)
6 x MA VPU plus (Video Processing Unit)