Zurück

50 Jahre Fortschritt

grandMA2 bei Singapore National Day Parade

Die diesjährige Parade zum Singapore National Day stand unter ganz besonderen Vorzeichen, da die Stadt damit auch 50 Jahre Unabhängigkeit feierte. Daher war es offensichtlich, dass mit dem Event in diesem Jahr an die kurze, aber doch höchst erfolgreiche Geschichte der Stadt erinnert werden sollte.
Der Mittelpunkt der Feierlichkeiten war der Padang Platz mitten im Herzen der Stadt, der den 25.000 Gästen, darunter hochrangige Politiker, Würdenträger und VIPs, ausreichend Platz bot. Insgesamt 10.000 Darsteller und Tänzer sowie Überflüge von Flugzeugen, darunter F16 Jets und eine Militärparade aus 170 Fahrzeugen gehörten zur Aufführung, die nach mehreren Stunden mit einem spektakulären Finale endete, für das Dick Lee als Director verantwortlich war.

Das Lichtdesign stammte aus der Feder von Javier Tan, der 2 x grandMA2 full-size und 1 x grandMA2 light verwendete. Darüber wurden rund 800 Moving Lights, 450 weitere Fixtures und ca. 3.500 Meter LED-Streifen angesteuert. Javier war auch als Programmierer und Operator für die farbenfrohe Show verantwortlich.

MA ist die erste Wahl für Tan, er arbeitet seit acht Jahren mit den Pulten. Javier betonte, dass er besonders die Netzwerkfähigkeiten der grandMA2 schätzt sowie die Möglichkeiten, das User-Interface individuell zu konfigurieren. Alle von ihm favorisierten Funktionen zu nennen, würde an dieser Stelle zu weit führen. Wichtig ist ihm aber auch die  Option, Fixtures gegen andere Fixtures tauschen zu können: „Das ist ein riesengroßer Vorteil, wenn man auf Tour und mit unterschiedlichem Material an den Orten konfrontiert ist.“

Für den Singapore National Day war vor allem die Leistung der grandMA2, etliche DMX-Universen zu verarbeiten essentiell sowie die Möglichkeit, dass mehrere User parallel in einem Netzwerk an einer Show arbeiten können.
Zusätzlich setzten Tan und sein FOH-Team, bestehend aus Joyce Goh und Clement Cheong,  auf Funktionen wie Layout View, Stage View, MA 3D Visualisierung und Makros.

Tan erklärte, dass sich MA Lighting als Hersteller „immer weiter entwickelt” und damit sicherstellt, dass die zunehmend komplexeren Anforderungen in Bezug auf Programmierung und Operating bei Shows einfach zu handhaben sind und sich mehr in weniger Zeit umsetzen lässt. „So können wir alle effizienter arbeiten.“

Das Licht-Equipment wurde von Showtec Communications Pte Ltd. geliefert. Als Crew Chief war Jeffry Swee vor Ort, der 25 Techniker für den Aufbau, für Proben  und die Show koordinierte. Das Netzwerk Licht wurde von MA Spezialist Fares Aljunied eingerichtet und gewartet.

Fotos: © Louise Stickland

Eingesetzte Produkte:

2 x grandMA2 full-size
1 x grandMA2 light



Weitere Nachrichten

grandMA3 begeistert

Auto de Pascoa nutzt MA Lichtsteuerungen

Der brasilianische Lichtdesigners Paulinho Lebrao (Designbüro FOH) schuf jüngst eine spektakuläre Produktion für Auto de Pascoa (Passion Christi), die im Hauptsaal der Kirche Igreja da Cidade Campus…

mehr

Erfolgreicher Auftakt

grandMA3 beim Amir Cup Finale 2020 und bei der Einweihung des Ahmad Bin Ali Stadions in Katar eingesetzt

Das Amir Cup-Finale 2020, das größte Fußballereignis in Katar, und die Einweihungsfeier des Ahmad Bin Ali Stadions, dem vierten FIFA World Cup™ Stadion, das nach dem Khalifa International, Al Janoub…

mehr

Ein Konzert, viele Remote-Locations

Auftritt von Purple Schulz wird vollständig remote gefahren

In den 1980er und 1990er Jahren erlangte Purple Schulz als deutscher Sänger, Songwriter, Multiinstrumentalist und Radiomoderator mit Titeln wie „Sehnsucht“, „Verliebte Jungs“ und „Kleine Seen“ große…

mehr

„Ohne die grandMA3 hätte es keine Lösung gegeben“

MA Lighting Pulte punkten bei NBA-Neustart

Als der Profi-Basketball in den USA während der Coronavirus-Pandemie wieder aufgenommen wurde, schützte die NBA ihre Spieler, indem sie in Walt Disney World in der Nähe von Orlando, Florida, eine…

mehr

Premiere

Lux Partum interaktiv über das Internet mit Hilfe von MA Lighting gesteuert

Als Chris Moylan Lux Partum ins Leben rief, war es seine Absicht, etwas Besonderes zu schaffen, das allen von der Covid-19-Pandemie Betroffenen Freude bereitet. Die Idee hinter dem Projekt war es, im…

mehr