Zurück

50 Jahre Fortschritt

grandMA2 bei Singapore National Day Parade

Die diesjährige Parade zum Singapore National Day stand unter ganz besonderen Vorzeichen, da die Stadt damit auch 50 Jahre Unabhängigkeit feierte. Daher war es offensichtlich, dass mit dem Event in diesem Jahr an die kurze, aber doch höchst erfolgreiche Geschichte der Stadt erinnert werden sollte.
Der Mittelpunkt der Feierlichkeiten war der Padang Platz mitten im Herzen der Stadt, der den 25.000 Gästen, darunter hochrangige Politiker, Würdenträger und VIPs, ausreichend Platz bot. Insgesamt 10.000 Darsteller und Tänzer sowie Überflüge von Flugzeugen, darunter F16 Jets und eine Militärparade aus 170 Fahrzeugen gehörten zur Aufführung, die nach mehreren Stunden mit einem spektakulären Finale endete, für das Dick Lee als Director verantwortlich war.

Das Lichtdesign stammte aus der Feder von Javier Tan, der 2 x grandMA2 full-size und 1 x grandMA2 light verwendete. Darüber wurden rund 800 Moving Lights, 450 weitere Fixtures und ca. 3.500 Meter LED-Streifen angesteuert. Javier war auch als Programmierer und Operator für die farbenfrohe Show verantwortlich.

MA ist die erste Wahl für Tan, er arbeitet seit acht Jahren mit den Pulten. Javier betonte, dass er besonders die Netzwerkfähigkeiten der grandMA2 schätzt sowie die Möglichkeiten, das User-Interface individuell zu konfigurieren. Alle von ihm favorisierten Funktionen zu nennen, würde an dieser Stelle zu weit führen. Wichtig ist ihm aber auch die  Option, Fixtures gegen andere Fixtures tauschen zu können: „Das ist ein riesengroßer Vorteil, wenn man auf Tour und mit unterschiedlichem Material an den Orten konfrontiert ist.“

Für den Singapore National Day war vor allem die Leistung der grandMA2, etliche DMX-Universen zu verarbeiten essentiell sowie die Möglichkeit, dass mehrere User parallel in einem Netzwerk an einer Show arbeiten können.
Zusätzlich setzten Tan und sein FOH-Team, bestehend aus Joyce Goh und Clement Cheong,  auf Funktionen wie Layout View, Stage View, MA 3D Visualisierung und Makros.

Tan erklärte, dass sich MA Lighting als Hersteller „immer weiter entwickelt” und damit sicherstellt, dass die zunehmend komplexeren Anforderungen in Bezug auf Programmierung und Operating bei Shows einfach zu handhaben sind und sich mehr in weniger Zeit umsetzen lässt. „So können wir alle effizienter arbeiten.“

Das Licht-Equipment wurde von Showtec Communications Pte Ltd. geliefert. Als Crew Chief war Jeffry Swee vor Ort, der 25 Techniker für den Aufbau, für Proben  und die Show koordinierte. Das Netzwerk Licht wurde von MA Spezialist Fares Aljunied eingerichtet und gewartet.

Fotos: © Louise Stickland

Eingesetzte Produkte:

2 x grandMA2 full-size
1 x grandMA2 light



Weitere Nachrichten

Queens of the Stone Age rocken mit grandMA2

"Go with the flow"

1996 gegründet in Palm Desert, Kalifornien, entwickelten die Queens of the Stone Age ihren eigenen prägnanten Stil. Ihr Sound führt eine Vielzahl von Einflüssen zusammen und wurde durch die...

mehr

MA feierte Sommer Nostos Festival

"Keine Einschränkungen"

Das Summer Nostos Festival im Stavros Niarchos Foundation Cultural Centre (SNFCC) in Athen, Griechenland, ist ein kostenloses Festival für Kunst, Musik, Tanz, Sport, Architektur, Film und...

mehr

grandMA2 unterwegs mit den Rolling Stones

Rockgeschichte live auf Tour

Vier Namen stehen im Zentrum der Rock-Geschichte: Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood. Als Rolling Stones sind sie seit über 50 Jahren eine Konstante auf dem Rock-Olymp. Ihre...

mehr

Höchstleistung bei Rock in Rio

MA Network Switch steuerte zuverlässig komplexes Netzwerk

Im Jahr 1985 erstmals in Rio de Janeiro veranstaltet, hat sich Rock in Rio als Festival weltweit auch an anderen Orten etabliert – zum Beispiel in Lissabon, Madrid und Las Vegas. Roberto Medina,...

mehr

grandMA2 feiert beim Unite Event

Festival-Weltpremiere

Tomorrowland ist eines der angesehensten Festivals für elektronische Musik. In diesem Jahr waren rund 400.000 Besucher auf dem Festivalgelände in Belgien live dabei und weitere 70.000 nahmen an...

mehr