Zurück

Bejubelt

grandMA2 zur Steuerung von Licht und Video bei „Matilda”

Viel Applaus hat das Musical „Matilda“ seit seinem Start im Shubert Theater am Broadway erhalten. Dabei wird eine grandMA2 full-size für die Steuerung von konventionellen Scheinwerfern, Moving Lights, LEDs und Farbwechslern verwendet. Für das Lichtdesign zeichnete der Tony Award-Gewinner Hugh Vanstone verantwortlich.

Im Mittelpunkt des auf dem Buch von Roald Dahl basierenden Musicals steht das Mädchen Matilda, das von einer besseren Zukunft für sich träumt. Unter anderem hat das Musical den Tony Award für das beste Buch, die besten Darsteller, das beste Bühnendesign und das beste Lichtdesign gewonnen. Außerdem wurde die junge Darstellerin der Matilda mit einem Tony Award ausgezeichnet. Zusätzlich zu diesen Preisen kommen noch der Drama Desk Award und der New York Drama Critics Circle Awards for Best Musical. Ursprünglich eine Inszenierung der Royal Shakespeare Company in Londons West End hat Matilda damit seinen Erfolgszug in den USA gestartet.

„Es ist das zweite Mal, dass ich mit Hugh Vanstone gemeinsam ein Musical aus dem West End in die USA transferiere“, erklärte Programmierer David Arch, der vorher bereits bei „Ghost“ mitgearbeitet hat. „Ich hatte daher bereits schon eine Vorstellung, was uns erwarten würde. Das schwierigste bei so einem Transfer ist es immer, nachzuvollziehen, wie der ursprüngliche Programmierer vorgegangen ist. Für mich war es die größte Herausforderung, Fixtures zu verwenden, die ganz andere Feature-Sets haben, als die in London. Dabei war mir Doug Mekanik von A.C.T eine große Hilfe. Er hat mich hervorragend unterstützt, als es darum ging, diese Fixtures in das Showfile zu klonen.
Hugh und Schoel Schier, Lighting Associates, haben jeden Tag an der Feinabstimmung gearbeitet und die notwendigen Cue- und Zeiten-Änderungen vorgenommen.

„Neben dem gesamten Licht-Rigg haben wir auch Video, Laser, Konfetti und Hazer über die grandMA2 gesteuert“, so Arch weiter. „Wir haben bei einigen Stücken mit Timecode und bei einigen Sound-Effekten zwecks Synchronität mit dem Licht mit Midi-Show Triggern gearbeitet.“

Matilda war die erste Broadway Show, die Arch auf einer grandMA2 gefahren hat: „Es hat wunderbar funktioniert. MA hat jüngst einige neue Features für Theater-User implementiert, die wirklich sehr hilfreich sind. Ich persönlich habe zum Beispiel viel mit ‚Part Cues‘ und ‚Blind Preview‘ gearbeitet.“

Laura Frank hat die Video-Cues für die Show programmiert. Dabei betonte sie, dass bei der ursprünglichen West End Produktion Video nicht über das Lichtpult gesteuert wurde. „Die Video-Cues waren in den Medienservern. Für die Broadway Show wurden alle Cues neu programmiert und dann über das Pult gesendet. Die grandMA2 ist sehr schnell und extrem flexibel. Außerdem hatte ich direkt auf dem Pult die Vorschau der einzelnen Videos, was die tägliche Arbeit sehr erleichtert hat.“

Randall Zaibek war als Production Electrician tätig, Michael Cornell als Head Electrician. Steven Long arbeitete als Assistant Electrician und Karen Hyman als Moving Light Technician. James Spradling arbeitete als House Electrician und Gary Fernandez als Spot Operator.

A.C.T Lighting ist der exklusive Distributor von MA Lighting in den USA und Kanada.

Fotos: © Joan Marcus


Eingesetzte Produkte:

1 x grandMA2 full-size

Weitere Nachrichten

grandMA2 bei Land of Kalevala

Finnische Geschichte gefeiert

Aktuell wird Land of Kalevala von der Finnish National Opera aufgeführt. Das Set-, Projektions- und Licht-Design hat Mikki Kunttu realisiert. In dem Stück geht es um das aus dem 19. Jahrhundert...

mehr

La Traviata im Joburg Theater mit grandMA2 aufgeführt

„Einfach, schnell und kein Crash“

Nach 28 Jahren am State Theater in Pretoria arbeitet Simon King jetzt als Freelancer. In dieser Rolle übernahm er kürzlich den Platz hinter einer grandMA2 full-size für die Beleuchtung von La Traviata...

mehr

Encore Dunhuang startet mit grandMA2

Tradition trifft Technologie

Anlässlich der ersten Silk Road Dunhuang International Cultural Expo in Dunhuang, China, startete auch das Theaterstück Encore Dunhuang. Dessen Regisseur war Wang Chaoge, der auch bei der...

mehr

„Die dot2 ist äußerst interaktiv“

Rivers Church investiert in dot2 core

Die Rivers Church in Durban hat jetzt in eine dot2 core investiert. Spezifiziert wurde das Pult vom Head of Lighting der Kirche, Ed Helliwell. Helliwell arbeitet auf dem Campus der Kirche in Sandton,...

mehr

„Ein großartiges Tool für Schulen, Kirchen und kleine Touren“

Hope Church in Memphis mit dot2 ausgestattet

Die Hope Church in Memphis, USA, ist kürzlich im Rahmen einer umfangreichen Erneuerung der Lichttechnik auch mit einer dot2 XL-F ausgestattet worden. Damit verfügt die 5.000 Plätze bietende Kirche...

mehr