Zurück

Epische Romanze

„Dr. Schiwago” startet am Broadway mit grandMA2

„Dr. Schiwago“ spielt in den letzten Tagen des zaristischen Russlands. Jetzt hat das neue Musical über diese epische Romanze im The Broadway Theatre in New York Premiere gefeiert. Lighting Designer und Tony Award Gewinner Howell Binkley setzte bei der Steuerung von konventionellen Scheinwerfern, Moving Lights, Wind- und Nebelmaschinen sowie Schnee- und Feuereffekten eine grandMA2 light ein.

Dr. Schiwago steht in dem Ruf, die romantischte Geschichte aller Zeiten zu sein. Das Broadway Musical basiert auf der mit einem Nobelpreis für Literatur ausgezeichneten Novelle und dem Oscar-prämierten Film. Tony Award Gewinner Des McAnuff ist als Director tätig gewesen. Dr. Schiwago vereint McAnuff und Binkley wieder, die bereits an Jersey Boys zusammengearbeitet haben.

„Es wird im Laufe der Show viel erzählt“, berichtete Binkley. „Wenn etwas episch in der Größe aber klein in den Abmessungen ist, bezogen auf die Bühne, heißt dass, das es viele isolierte Momente gibt. Daher ist es notwendig, die Emotionen jeder Szene in den Vordergrund zu stellen und dabei muss ich sehr genau bei der Farbauswahl sein. Der Wechsel von warmen zu kalten Farben wird bestimmt durch die Beziehung, in der die Szenen zueinander stehen.“
Binkley erklärte, dass ihm unterschiedlichste Effekte dabei helfen, das Vergehen der Zeit und die unterschiedlichen Orte zu illustrieren. „So haben wir einige Schlachtmomente, bei denen wir Video-, Ton- und Pyro-Cues synchronisiert haben. Auf diese Weise hat er Zuschauer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein.“

Es gibt sogar eine Zug, der beleuchtet ist und über Rauch- und Effektmaschinen verfügt oder auch fallenden Schnee sowie einen großen Flammeneffekt. „Das Set gibt vor, welche Trimmhöhen wir in den unterschiedlichen Akten nutzen“, so Binkley. „Die Seitenarme, die in Akt 1 an den Wänden befestigt sind, werden während der Pause bewegt. Tatsächlich nutzen wir die Seitenlichter aus Akt 1 auch für Akt 2 nachdem das Set Backstage untergebracht wird. Das hilft uns beim Wechsel in der Pause. Der Hintergrund besteht vollständig aus LEDs und ist ein wesentlicher Faktor bei der Gestaltung der Szenen.“

Programmierer Chris Herman wählte 2 x grandMA2 light  – eine als Hauptpult und eine als Back-up – sowie 2 x MA NPU (Network Processing Unit). Programmiert wurde die Show auf einer grandMA2 full-size und zwei MA onPC command wing. „Die grandMA2 gibt Art-Net direkt in das PRG Serie 400 System was DMX a/b Switches überflüssig macht und Fehlerquellen beseitigt“, erläuterte Herman.

Herman merkte an, „dass die grandMA2 Serie äußerst vielseitig ist. Die Option, mit mehreren Cue-Listen sowie mehreren Triggern wie MIDI in, MIDI out und SMPTE Timecode zu arbeiten, macht das Pult ideal für diese Produktion. Wie für gewöhnlich bei Broadway Produktionen haben wir eine Cue-Sammlung mit mehr als 460 Cues, die vom Stage Manager aufgerufen oder über MIDI oder Timecode getriggert werden. Neben dieser Liste haben wir noch über 200 weitere Cues in sechs externen Cue-Listen, die ausschließlich über Timecode oder Audio-Trigger der anderen Gewerke laufen.“

Ryan J. O’Gara war als Associate Lighting Designer tätig, Joe Doran und Amanda Zieve als Assistant Lighting Designer, Christopher Herman als Moving Light Programmierer, James Fedigan und Randall Zaibeck als Production Electrician, Patrick Johnston als Head Electrician und Sandy Paradise als Lead Followspot Operator.

A.C.T Lighting, Inc. ist der exklusive Distributor von MA Lighting in den USA und Kanada.

Eingesetzte Produkte:

2 x grandMA2 light
2 x MA NPU (Network Processing Unit)

Weitere Nachrichten

grandMA2 bei Land of Kalevala

Finnische Geschichte gefeiert

Aktuell wird Land of Kalevala von der Finnish National Opera aufgeführt. Das Set-, Projektions- und Licht-Design hat Mikki Kunttu realisiert. In dem Stück geht es um das aus dem 19. Jahrhundert...

mehr

La Traviata im Joburg Theater mit grandMA2 aufgeführt

„Einfach, schnell und kein Crash“

Nach 28 Jahren am State Theater in Pretoria arbeitet Simon King jetzt als Freelancer. In dieser Rolle übernahm er kürzlich den Platz hinter einer grandMA2 full-size für die Beleuchtung von La Traviata...

mehr

Encore Dunhuang startet mit grandMA2

Tradition trifft Technologie

Anlässlich der ersten Silk Road Dunhuang International Cultural Expo in Dunhuang, China, startete auch das Theaterstück Encore Dunhuang. Dessen Regisseur war Wang Chaoge, der auch bei der...

mehr

„Die dot2 ist äußerst interaktiv“

Rivers Church investiert in dot2 core

Die Rivers Church in Durban hat jetzt in eine dot2 core investiert. Spezifiziert wurde das Pult vom Head of Lighting der Kirche, Ed Helliwell. Helliwell arbeitet auf dem Campus der Kirche in Sandton,...

mehr

„Ein großartiges Tool für Schulen, Kirchen und kleine Touren“

Hope Church in Memphis mit dot2 ausgestattet

Die Hope Church in Memphis, USA, ist kürzlich im Rahmen einer umfangreichen Erneuerung der Lichttechnik auch mit einer dot2 XL-F ausgestattet worden. Damit verfügt die 5.000 Plätze bietende Kirche...

mehr