Zurück

Opeth setzt auf grandMA2

Schwedischer Metal auf Tour

Im Zuge ihrer „Sorceress“ World Tour hat die schwedische Metal-Band Opeth auch in der Wembley-Arena eine Show für ihre britischen Fans gespielt. Magnus Boyd ist bereits seit 18 Monaten als Lichtdesigner mit Opeth unterwegs. Die Tour startete mit 20 Shows in den USA und kam dann nach Europa. Dabei waren 1 x grandMA2 light und 2 x MA NPU (Network Processing Unit) mit im Tourgepäck.

„Während der Tour haben wir auch auf einigen Bühnen gespielt, die größer als unser Standardprogramm waren, zum Beispiel in der Radio City und im Belasco Theater in LA – Wembley war die dritte Show, die auch in dieser Größenordnung spielte. Zum letzten Mal werden wir dann noch im Sydney Opera House in diesem Stil auftreten. Alle diese Orte sind wirklich beeindruckend und verdienen eine entsprechend große Produktion. Dabei ändert sich das Design wenig, aber wir verdoppeln nahezu unser Material im Rigg.“

Boyd arbeitete mit Siyan Limited zusammen, die ihm das Material für die Tour, aber auch für den Auftritt in London, lieferten. Claypaky und MA Lighting Produkte sind hier führend. Beide Hersteller werden im UK exklusiv von Ambersphere Solutions vertrieben.

„Magnus suchte nach einem Verleiher für Claypaky und MA Produkte“, erkläre Projektmanager Tom Grant. „Wir beide haben uns im Vorfeld via Mail über die Anforderungen abgestimmt.“ Boyd spezifizierte unter anderem Claypaky A.leda B-EYE K20, Mythos, Sharpy, Alpha Wash 700 und Stormy CC sowie eine grandMA2 light und zwei MA NPU (Network Processing Unit).

Boyd ist bereits seit 15 Jahren MA User. „Die grandMA2 light gibt mir alle Möglichkeiten, die ich für diese Tour benötige. Ich habe allerdings mithilfe einer grandMA2 full-size und eines MA onPC command wing die Show in Oslo vorprogrammiert. Die MA NPU hilft mir nicht nur dabei, die Riggs der unterschiedlichen Häuser in mein Design einzubeziehen sondern bietet mir auch ein stabiles Netzwerk. Das MA-Net sorgt auch für zuverlässige Back-up-Lösungen mit weiteren Pulten.“

Siyan stellte für die Wembley Show nicht nur das Material sondern auch die Crew mit Crew Chief Matt Morris sowie Dan Everitt und Mark Baruch. Boyd lobte: „Das gesamte Material war in hervorragendem Zustand und Tom ist ein erstklassiger Projektmanager. Wenn wir irgendetwas benötigten, hat er es direkt beschafft. Beginnend mit dem Konzept über den Aufbauplan bis zur finalen Tour, Siyan war immer für uns da mit Informationen, Ideen und Support.“

Foto: © Siyan Lighting

Eingsetztes Material:

1 x grandMA2 light
2 x MA NPU (Network Processing Unit)

Weitere Nachrichten

Queens of the Stone Age rocken mit grandMA2

"Go with the flow"

1996 gegründet in Palm Desert, Kalifornien, entwickelten die Queens of the Stone Age ihren eigenen prägnanten Stil. Ihr Sound führt eine Vielzahl von Einflüssen zusammen und wurde durch die...

mehr

MA feierte Sommer Nostos Festival

"Keine Einschränkungen"

Das Summer Nostos Festival im Stavros Niarchos Foundation Cultural Centre (SNFCC) in Athen, Griechenland, ist ein kostenloses Festival für Kunst, Musik, Tanz, Sport, Architektur, Film und...

mehr

grandMA2 unterwegs mit den Rolling Stones

Rockgeschichte live auf Tour

Vier Namen stehen im Zentrum der Rock-Geschichte: Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood. Als Rolling Stones sind sie seit über 50 Jahren eine Konstante auf dem Rock-Olymp. Ihre...

mehr

Höchstleistung bei Rock in Rio

MA Network Switch steuerte zuverlässig komplexes Netzwerk

Im Jahr 1985 erstmals in Rio de Janeiro veranstaltet, hat sich Rock in Rio als Festival weltweit auch an anderen Orten etabliert – zum Beispiel in Lissabon, Madrid und Las Vegas. Roberto Medina,...

mehr

grandMA2 feiert beim Unite Event

Festival-Weltpremiere

Tomorrowland ist eines der angesehensten Festivals für elektronische Musik. In diesem Jahr waren rund 400.000 Besucher auf dem Festivalgelände in Belgien live dabei und weitere 70.000 nahmen an...

mehr