Zurück

Punk-Rock Musical

grandMA2 bei „Hedwig and the Angry Inch“

„Hedwig and the Angry Inch” ist ein eher unkonventionelles Rock-Musical, das bereits vier Tony Awards gewonnen hat. Die Produktion in New Yorks Belasco Theater vertraut bei der Licht- und Videosteuerung auf grandMA2 Pulte.

„Hedwig and the Angry Inch“ handelt von einer erdachten Rock-’n’-Roll-Band mit Ost-Berliner Drag-Queen als Sänger. Musik und Gesangstexte stammen von Stephen Trask, das Buch von John Cameron Mitchell. Das Musical wurde bereits im Jahr 2001 unter demselben Titel verfilmt. Lichtdesigner des Musicals ist Kevin Adams.

Kamen während der Programmierung der Show die grandMA2 Pulte zum Einsatz, haben Adams, Videodesigner Ben Pearcy, Associate Lighting Designer Paul Toben und Second Assistant Lighting Designer Jimmy Lawlor während der Proben mit grandMA2 onPC gearbeitet, um die Fortschritte der Show zu verfolgen. In der fertigen Show laufen Licht und Video über eine grandMA2 light mit einem MA onPC command wing und einer MA NPU (Network Processing Unit) als Back-up. Brian Dawson arbeitet dabei als Operator.

„Die grandMA2 bietet uns perfekte Netzwerkmöglichkeiten und ermöglicht es mehreren Programmierern, parallel an der Show zu arbeiten sowie den aktuellen Stand direkt den Designern zu schicken“, erläuterte Programmierer Benny Kirkham. Zach Peletz ist der Video-Programmierer. „Die Show ist sehr dynamisch und wir mussten sie schnell umsetzen. Daher war die Arbeit mit der grandMA2 die einzige Möglichkeit.“

Kirkham ergänzte, dass die Show „ein Konzert einer Punk-Rock Band darstellen soll, daher mussten wir diese Atmosphäre in unser Design fließen lassen. Kevin hat wirklich eine Show geschaffen, die anarchisch und wild ist und einfach perfekt funktioniert.“

Adams und Kirkham  haben sich bei der neuen Blue Man Group Show im Monte Carlo in Las Vegas kennengelernt, bei der sie auch mit einer grandMA2 arbeiteten. Für Hedwig haben sich beide wieder zusammengetan.

Adams schätzt besonders die „Magic Sheets“ auf den Monitoren der grandMA2, was für ihn bedeutete „dass ich kein Papier mehr benötige, um mich an Control-Channel-Nummern zu erinnern. Ich habe so viel weniger Informationen vor mir liegen. So musste ich einfach nur auf das Layout zeigen, dass Benny und ich teilten, was unsere Arbeit viel intuitiver machte und uns viel Frustration ersparte.“

Kirkham kommentierte, das Adams ein großer Fan der grandMA2 während der Arbeiten an Hedwig geworden ist. „Sie ist schnell und hat die beste Effekt-Engine auf dem Markt mit der wir alle unsere Ideen umsetzen konnten. Die grandMA2 ist außerdem ideal, wenn es darum geht, Cues zu verwalten und zu tracken.“

PRG lieferte das Licht-Equipment. A.C.T Lighting ist der exklusive Distributor von MA in den USA und Kanada.

Eingesetzte Produkte:

2 x grandMA2 full-size
1 x grandMA2 light
1 x MA onPC command wing
1 x MA NPU (Network Processing Unit)

Weitere Nachrichten

Projekt der Superlative

MA Lighting für die Elbphilharmonie

Im Januar 2017 wurde die Hamburger Elbphilharmonie nach einem Entwurf des Schweizer Architekturbüros Herzog & de Meuron feierlich eröffnet. Damit begann ein neues Kapitel in der Geschichte der...

mehr

grandMA2 bei Land of Kalevala

Finnische Geschichte gefeiert

Aktuell wird Land of Kalevala von der Finnish National Opera aufgeführt. Das Set-, Projektions- und Licht-Design hat Mikki Kunttu realisiert. In dem Stück geht es um das aus dem 19. Jahrhundert...

mehr

La Traviata im Joburg Theater mit grandMA2 aufgeführt

„Einfach, schnell und kein Crash“

Nach 28 Jahren am State Theater in Pretoria arbeitet Simon King jetzt als Freelancer. In dieser Rolle übernahm er kürzlich den Platz hinter einer grandMA2 full-size für die Beleuchtung von La Traviata...

mehr

Encore Dunhuang startet mit grandMA2

Tradition trifft Technologie

Anlässlich der ersten Silk Road Dunhuang International Cultural Expo in Dunhuang, China, startete auch das Theaterstück Encore Dunhuang. Dessen Regisseur war Wang Chaoge, der auch bei der...

mehr

„Die dot2 ist äußerst interaktiv“

Rivers Church investiert in dot2 core

Die Rivers Church in Durban hat jetzt in eine dot2 core investiert. Spezifiziert wurde das Pult vom Head of Lighting der Kirche, Ed Helliwell. Helliwell arbeitet auf dem Campus der Kirche in Sandton,...

mehr