Zurück

MA Lightcommander II 24/6

Art.-Nr.: 120201

Abgekündigt

Für die Lichtsteuerung im live-orientierten Showbereich hat sich weltweit ein Standard herauskristallisiert, der viele Pulte auf den ersten Blick doch sehr ähnlich aussehen lässt: Preset-Einzelkanalregler, Memory-Regler mit Bankumschaltung, Lauflicht- und Mastersektion meist mit Display und einer Reihe von Sonderfunktionen.

Erst ein genauer Blick auf die Liste der hilfreichen Detaillösungen und die intuitiv logische Arbeitsweise des Lightcommanders lassen erkennen, warum dieses MA Pult weltweit zu den meistverkauften
Lichtsteuerungen seiner Klasse gehört.

MA Lightcommander sind:
- Solide, robust und zuverlässig
- Einfach zu verstehen
- Schnell und präzise zu bedienen
- Flexibel in ihrer Arbeitsweise

Schnelle Konfiguration, stabiler Betrieb

Das interne Softpatch ermöglicht es, die Dimmerkanäle – und damit die angeschlossenen Lampen – beliebig auf die Einzelkanäle des Pultes zu verteilen. Zur Vereinfachung der Zuordnung kann während des Patchens die angewählte Lampe automatisch eingeschaltet werden. Diese Anzeige erspart das umständliche Erstellen von Kanallisten und macht das Softpatch einfach und effektiv: Die stabile und bewährte Pultsoftware in Verbindung mit einer soliden Hardware sichert zudem einen zuverlässigen Praxiseinsatz.

X-Fade

Die X-Fade-Sektion ermöglicht den Abruf vorprogrammierter Szenenfolgen mit individuellen Ein- und Ausblendzeiten pro Bild. Helligkeitseinbrüche beim Überbenden werden durch die Technik des „DIPLESS X-FADE“ vermieden. Mit der „GO“-Taste und vorprogrammierten Überblendzeiten oder auch durch manuelles Überblenden mit dem X-Fade-Regler können Sequenzen mit bis zu 99 Schritten aufgerufen werden. Einzelne Bilder können dabei mit Lauflichteffekten gekoppelt werden. Die „GOTO“- und „INSERT“-Tasten ermöglichen Überspringen oder Einfügen beliebiger Schritte.

Preview

Neben den Einzelkanälen, die über die Presets jederzeit aktiviert werden können, bietet die „PREVIEW/MODIFY“-Funktion die Möglichkeit, Stimmungen gezielt zu korrigieren, selbst wenn sie bereits eingeblendet sind. Darüber hinaus können Programme auch während einer laufenden Show blind über die Kanal-LEDs oder das Wertedisplay programmiert werden. Durch die konsequente Zuordnung der Bedienungselemente werden dabei stets nur die Funktionen blockiert, die zur Erstellung des Programms benötigt werden.

Eigenschaften

  • Gehäuse aus stabilem, beschichtetem Stahlblech mit Seitenteilen aus Massivholz
  • Kanalverdopplung im Wide Modus
  • Live und Blind Modus zum Programmieren und Modifizieren
  • Master-/Slave-Funktion und MIDI
  • Sequenzen über X-Fader abrufbar mit voller grafischer Darstellung
  • Speicherung der Programme auf RAM-Karte
  • Softpatch mit 255 DMX-Kanälen
  • Programmabläufe mit frei wählbaren Zeiten
  • Learn-Speed-Taste zur direkten Eingabe des Lauflichttaktes
 

Lieferumfang

Schlüsselschalter
Pultleuchte
Anschlusskabel
Staubschutzhülle
Bedienungsanleitung

Technische Daten

Maße757 x 136 x 620mm / 29,8 x 5,3 x 24,4inch
Gewicht (ohne Verpackung)16kg / 35,3lbs

Produkt PDF

Downloads

Kontakt

Referenzen

Bundesvision Song Contest 2008 - Hannover

TV/Film 2008
Deutschland

Luminale Projekt: "Sieh doch zum Himmel hinauf und zähl die Sterne" - Oberwesel

2008

100.000 Euro Show - Köln

TV/Film 2008
Deutschland