Zurück

„Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit“

grandMA3 ist die passende Antwort für The Answer Trap

Ein grandMA3 Hardware- und Software-Paket ist die Lichtsteuerungslösung der Wahl für The Answer Trap, eine neue britische TV-Quizshow für Schnelldenker, die von der Objective Media Group und der Motion Content Group produziert und von Anita Rani für das Tagesprogramm von Channel 4 präsentiert wird.

Aufgenommen bei BBC Scotland in Glasgow, wurde diese Produktion vom TV-Lichtdesigner Roger Williams entworfen und mit einem Set von Dominic Tolfts ausgestattet.

Roger arbeitete mit zwei Lichtprogrammierern/Operatoren zusammen - Tom Dyson von TDLX und Dan Street von Street Light. Beide entschieden sich, die Show auf ihren eigenen grandMA3 mit grandMA3 Software zu steuern.

Tom kümmerte sich mit seiner grandMA3 light um die Moving Lights der Show. Dazu gehörten 55 x Moving Lights sowie 40 x LED-Streifen und -Leisten, die für die aufwendige Set-Beleuchtung eingesetzt wurden, inklusive einer Vielzahl von Effekten wie Farbgebung, Texturierung und anderen Akzenten während des Spiels.

Der Set-Look war ganz anders als bei anderen Quizshows. Ausgelegt wie eine Bibliothek in einem Herrenhaus - klassisch, elegant und voller Details, die sich ideal für die Beleuchtung eigneten und auch einen szenischen Anstrich von Theater einbrachten.

„Es war ein wirklich tolles Set zum Beleuchten“, kommentiert Roger, „Doms Liebe zum Detail war großartig und das Briefing war, eine Bibliothek im Stil eines altmodischen Lesesaals zu schaffen, mit viel Holz, Wärme und natürlich Büchern! Wir wollten, dass es ‚echt‘ aussieht, also war es meine Aufgabe, die Schönheit des Sets mit etwas satteren Farben und einem Hauch von Kühle inmitten der Wärme zu verstärken", erklärte er.

Dan kümmerte sich derweil um das allgemeine Weißlicht und die vielen Details, die für das richtige Keylighting der Moderatoren und Kandidaten an seiner grandMA3 benötigt wurden. Dafür nutzte er fünf Tungsten-LED-Moving Lights und rund 40 generische Lichtquellen.

Tom und Dan sind beide erfahrene grandMA Anwender und Programmierer. Sie arbeiten beide schon seit einiger Zeit mit Roger zusammen. Tom gründete seine Firma TDLX während seines Studiums in Huddersfield und begann mit der Beleuchtung von Schauspiel- und Musiktheatern. Zusätzlich arbeitete er für einen LED-Installationsspezialisten, wo eines seiner Projekte die LED-Installation im Set von A Question of Sport war. Dort lernte er auch Roger kennen.

The Answer Trap" war Toms erste TV-Serie, bei der er die grandMA3 - Hardware und Software - einsetzte. Obwohl er zuvor schon einige kleinere Shows mit diesem Set-up programmiert hatte.

In Bezug auf die Hardware schätzt Tom die Flexibilität der grandMA3 und die Möglichkeit, das Pult so einzurichten, wie man es möchte. „Verglichen mit der grandMA2 ist das neue GUI-Interface sogar noch anpassbarer als zuvor“, erklärte er.

Er betonte, dass er die grandMA3 Software noch nicht einmal an der Oberfläche erkundet hat, aber er kann bereits die vielen Möglichkeiten und die Stärke der neuen Features wie das Selection Grid und den Phaser Editor erkennen, die es erlauben, komplexere Selektionen und FXs zu erstellen.

Tom findet die „Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit“ der grandMA3 für alle Arten von Shows und Produktionen, nicht nur für TV, exzellent. Er ist begeistert von der Tatsache, dass das Pult einfach genug für eine schnelle One-Look-Show ist, aber durch das grandMA3 Netzwerk leicht erweitert werden kann, um massive Multi-Konsolen und Multi-User-Umgebungen aufzusetzen.

Im Vorfeld der Show diskutierten Tom und Dan ausgiebig und kamen zu dem Entschluss, dass es zwar immer viele Herausforderungen bei der Arbeit an einer neuen Show gibt, aber dass dieses studio-basierte Szenario eine ideale Gelegenheit war, um mit der grandMA3 zu arbeiten. Dies wurde noch verstärkt, als sie hörten, dass andere Kollegen bereits mehrere Erfolge mit anderen Showformaten hatten.

Dans Hintergrund umfasst Theater, Oper und Live-Events. Seine freiberufliche Karriere entwickelte sich aus einer langen und fruchtbaren Beziehung zu Londons Royal Albert Hall, in der er viele Lichtdesigner und Regisseure kennenlernte und sich schließlich Vollzeit ins Fernsehen wagte.

„Die Wahl der grandMA3 für diese Show hat sich als gute Entscheidung erwiesen“, sagte er und betonte, dass einige der Arbeitsabläufe am Pult zwar vertraut wirken, andere Prozesse aber völlig neu sind und ein gewisses Maß an Experimentierfreudigkeit in Kombination mit einem gewissen Unterrichtscharakter erfordern, um das Konzepts zu erfassen.

Er hält es außerdem für wichtig, eine Beziehung zu den Entwicklern der Plattform und dem gesamten MA Lighting Team aufzubauen, um angemessenes Feedback zu geben. Sowohl er als auch Tom merken an, dass die Unterstützung durch den britischen Distributor Ambersphere Solutions in dieser Hinsicht hervorragend ist.

Dan ist der Meinung, dass die grandMA Plattform in einer Welt, in der die Zeitpläne immer enger werden und der Zeitdruck konstant ist, stets zuverlässig arbeitet. Er glaubt auch, dass neue Funktionen wie Phaser und das Selection Grid sich als mächtige Werkzeuge erweisen werden, um komplexe Effekte in kurzen Zeiträumen zu erstellen.

Dan bevorzugt die Ergonomie der grandMA3 Software und die Möglichkeit, die Darstellung der Daten auf dem Bildschirm individuell und einfach zu gestalten. Er nutzte die neue Option der Datenpools - was praktisch gewesen wäre, wenn er oder Tom Daten hätten zusammenführen müssen - und er kann sich auch vorstellen, in Zukunft die Recipe- und Recast-Funktionen zu nutzen.

Was das Aussehen der grandMA3 betrifft, so schätzt Dan das schlankere und stromlinienförmige Design, die verbesserten Tastenkappen und die Touchscreen-Funktionalität. "Allein das Hardware-Upgrade hat das Benutzererlebnis deutlich verbessert", sagte er.

Dan besitzt nicht nur eine grandMA3 light, sondern hat kürzlich auch in ein mobil leicht einsetzbares Pult, eine grandMA3 compact XT, investiert.

Die erste Staffel von The Answer Trap wird ab 10. Mai für sechs Wochen auf Channel 4 zwischen 15 und 16 Uhr ausgestrahlt.

Regie bei The Answer Trap führt Ollie Bartlett, die Serienproduzentin ist Julie Kelling und die ausführenden Produzenten sind Ben Shephard, Ed de Burgh und Toby Stevens.

Die Lichttechnik wurde von Richard Martin Lighting geliefert. Ambersphere Solutions Ltd ist der exklusive Vertriebspartner von MA Lighting in Großbritannien.

Fotos: © Objective Media Group & Dan Street

Jetzt mehr erfahren über:

grandMA3 light
 

 

Weitere Nachrichten

„Das nächste Level“

The Voice Dominicana stimmt für grandMA3

Die Produzenten der allerersten Ausgabe von The Voice Dominicana planten eine Produktion, die aufstrebende Talente präsentiert. Dafür holten sie sich Lichtdesigner Paulinho Lebrao vom Designbüro FOH…

mehr

Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit

grandMA3 überzeugte bei den Brit Awards 2021

Die Brit Awards sind seit langem für ihre spektakulären Inszenierungen bekannt. Auch die 2021 Version bildete da keine Ausnahme: Sie fand in der O2 Arena in London statt und wurde mit einem eleganten…

mehr

Rotterdam rockt

grandMA3 unterstützt Light-H-Art bei der Eurovision 2021

Licht-Beams huschten durch die Arena, LED-Bildschirme strahlten hell, das Soundsystem wummerte, Pyro explodierte und die 26 Künstler, die ihre Länder vertraten, gaben ihre Songs zum Besten. Das alles…

mehr

„Schnell und effizient“

grandMA3 für Konzertübertragung von Tony Chasseur genutzt

Lichtdesigner Tristan Szylobryt von Light&Day beleuchtete kürzlich eine im französischen Fernsehen ausgestrahlte Show des Sängers und Musikers Tony Chasseur, der ein vielfältiges Line-Up an Special…

mehr

Eurovision – Australia Decides wählt grandMA3

„Die grandMA3 Hardware hat der etablierten grandMA2 Plattform neues Leben eingehaucht“

Am 14. Oktober 2018 gab der australische Sender Special Broadcasting Service (SBS) bekannt, dass er zum ersten Mal ein nationales Finale abhalten wird, um den australischen Beitrag für den Eurovision…

mehr